Jeder Körper beinhaltet den Stoff Homocystein. Dieser oftmals unbekannte Wert kann ein Indikator für schwerwiegende Krankheiten sein. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Thema und auf welche Anzeichen Ihres Körpers Sie achten sollten.

Homocystein - Synervit um den Spiegel zu senken

Die Geschichte des Homocysteins

Es gilt bei vielen als das „neue Cholesterin“: Homocystein ist eine Aminosäure, die als Zwischenprodukt im Stoffwechsel des Menschen entsteht und nicht durch die Nahrung aufgenommen wird. Allerdings kann Homocystein – im Vergleich zu Cholesterin – für deutlich mehr Krankheiten verantwortlich sein und insgesamt vielfältigere und teilweise auch schlimmere Konsequenzen haben.

Die Entdeckung des Homocysteins

Wissenschaftler untersucht Probe in einem LaborDer Stoff Homocystein wurde im Jahr 1932 von dem US-amerikanischen Biochemiker Vincent du Vigneaud entdeckt.

Damals forschte er eigentlich über schwefelhaltige Verbindungen und schenkte seiner Entdeckung deshalb noch keine besondere Aufmerksamkeit.
Erst im Jahr 1962 erkannten Desmond Neill und Nina A. J. Carson vom Royal Victoria Hospital im nordirischen Belfast, dass Homocystein im Zusammenhang mit bestimmten Krankheiten steht. Die beiden untersuchten eine Gruppe von geistig und körperlich unterentwickelten Kindern und fanden stark erhöhte Homocystinwerte in ihrem Urin.
Sie entdeckten so den Enzymdefekt Homocystinurie, eine angeborene Störung des Aminosäurestoffwechsels, die allerdings relativ selten vorkommt.

Heute warnen viele Ärzte davor, die Bedeutung eines zu hohen Homocystein-Spiegels zu unterschätzen. Sie sind der Meinung, dass die Gefahr für die Gesundheit durch Homocystein zwar inzwischen ausreichend belegt ist, dass aber viele Krankenkassen und Ärzte nicht dementsprechend reagieren würden.
Die Krankenkassen zahlen in der Regel nicht für eine Messung der Homocysteinwerte, obwohl das Risiko für erhöhte Werte, laut aktueller Forschungen, ab dem 40. Lebensjahr stark ansteigt.

Was ist Homocystein?

Bei Homocystein handelt es sich um eine Aminosäure (ein Eiweißbaustein), die im menschlichen Organismus keine unmittelbare physiologische Funktion übernimmt. Das gelegentlich auch als Zellgift bezeichnete Homocystein geht als kurzfristiges Zwischenprodukt aus dem sogenannten C1- bzw. Methionin-Stoffwechsel hervor und ist nicht in den körpereigenen Baustoffwechsel integriert. Wird Methionin (ein für den Eiweißabbau benötigter Schwefellieferant) abgebaut, so entsteht unter anderem Homocystein. Im Blutplasma eines jeden gesunden Menschen ist eine geringe Menge an Homocystein vorhanden. Ob sich die Aminosäure schädigend auf Körperprozesse auswirkt, hängt unter anderem von deren vorliegender Konzentration ab.

Synervit bei erhöhtem Homocysteinspiegel

Homocystein und Volkskrankheiten

Dabei sei Homocystein für viele Volkskrankheiten mitverantwortlich. Wenn die Erhöhung der Werte frühzeitig festgestellt würde, könnten zahlreiche Erkrankungen besser behandelt oder eventuell sogar ganz verhindert werden.
So haben Wissenschaftler vor Kurzem bei einer Studie herausgefunden, dass Homocystein dazu beiträgt, dass im Gehirn der Zelluntergang beschleunigt wird. Dadurch können Krankheiten wie Alzheimer und Demenz entstehen. Auch das Risiko für Herzkrankheiten bis hin zum Herzinfarkt sowie für Schlaganfälle, Osteoporose und sogar für diverse Augenleiden kann durch eine Erhöhung des Homocystein-Wertes ansteigen.

Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Kategorie Gefahren durch Homocystein.

Aufgrund der Erkenntnisse, die Forscher bislang zu diesem Thema gesammelt haben, kann jedoch einiges gegen einen erhöhten Homocystein-Wert getan und somit Krankheiten vorgebeugt werden.
Denn als Ursache für einen erhöhten Wert gilt in erster Linie der Mangel an den Vitaminen B12 und B6 sowie an Folsäure.

Zum Beispiel sollten Vegetarier und Veganer ihre Werte regelmäßig überprüfen lassen, da sie häufiger unter einem Mangel an dem Vitamin B12 leiden. Laut neuesten Erkenntnissen können nämlich auch Soja-Produkte wie Tofu die Aufnahme von Vitamin B12 durch tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Eier nicht vollständig ersetzen.
Im Moment arbeiten Wissenschaftler daran, mithilfe von natürlichen Mitteln die ausreichende Versorgung mit dem Vitamin B12 zu erreichen, in dem die Produktion von Magensäure angeregt wird.

Wer selbst etwas tun möchte, um einem eventuellen Mangel vorzubeugen, sollte sich generell gesund ernähren und vor allem regelmäßig Fischgerichte essen. Fisch enthält besonders viel Vitamin B12 und B6, wodurch ein wichtiger Beitrag gegen den Anstieg des Homocystein-Wertes geleistet wird. Auch Kombinationspräparate wie Synervit können helfen, den Homocysteinspiegel auf einem gesunden Niveau zu halten oder ihn wieder zu senken.

Homocystein Netzwerk

Der Homocysteinspiegel

Der sogenannte Homocysteinspiegel beschreibt die Homocysteinkonzentration im Blutplasma einer Person. Nach allgemeiner medizinischer Übereinkunft wird der Homocysteinspiegel in der Einheit Mikrogramm pro Liter angegeben. Der Homocysteinspiegel eines Menschen kann darüber hinaus Indikator für verschiedene vorliegende Mangelzustände sein. So konnte im Rahmen wissenschaftlicher Erhebungen bestätigt werden, dass der Homocysteinwert eines Menschen zuverlässig auf einen Vitamin-B-Mangel hinweist.

Einführung

Der Kennwert des Homocysteinspiegels ist keine konstante Größe, sondern unterliegt hinsichtlich seiner Ausprägung verschiedener Einflussfaktoren. So konnte mithilfe wissenschaftlicher Studien beispielsweise festgestellt werden, dass die Aminosäurekonzentration im Blut im statistischen Durchschnitt mit steigendem Lebensalter zunimmt. Positive Einflüsse auf den Homocysteinspiegel gehen vor allem von der Aufnahme qualitativ einwandfreier und vitaminreicher Lebensmittel aus.
Bestimmten Personengruppen empfehlen Fachleute eine regelmäßige Bestimmung des Homocysteinwertes. Zu den entsprechenden Menschengruppen zählen beispielsweise Patienten, die an Erkrankungen wie koronarer Herzkrankheit, arteriellem Bluthochdruck, Morbus Alzheimer, Niereninsuffizienz, Morbus Parkinson, Fettstoffwechselstörungen oder erhöhten Blutfetten leiden. Auch bei Rauchern und Menschen, in deren Familie Herz-Kreislauferkrankungen vorliegen, kann eine regelmäßige Kontrolle des Homocysteinspiegels sinnvoll sein, um von einer erhöhten Aminosäurekonzentration ausgehende gesundheitliche Gefahren frühzeitig abwenden zu können.

Warum ist ein gesunder Homocysteinspiegel wichtig?

Ein gesunder Homocysteinspiegel sollte unter anderem deshalb angestrebt werden, weil zu hohe Konzentrationen des Zellgiftes den Körper schädigen können. Sie finden unter dem Punkt „Was richtet Homoystein im Körper an?“ weitere Informationen hierzu. Kombinationspräparate können Ihnen helfen Ihren Homocysteinwert auf einem gesunden Niveau zu halten bzw. den Hcy-Wert zu senken, wenn dieser erhöht ist. Synervit hat eine patentierte Vitamin B12-, B6- und Folsäure-Kombination, die Ihren Homocysteinspiegel effektiv senkt.

Wie wird der Homocysteinspiegel gemessen?

Homocysteinspiegel messenIm Regelfall wird der Homocysteinspiegel eines Patienten mithilfe einer labortechnischen Blutuntersuchung erhoben. Weiterführende Informationen zur Messung des Homocysteinspiegels findes Sie unter dem Punkt „Homocystein messen

Welcher Homocysteinwert ist normal bzw. zu hoch?

Welche Homocysteinwerte im Blut sind gesund, und welcher Gehalt weist auf welches Gesundheitsrisiko hin? Wie der Homocysteinwert gedeutet wird, können Sie unter „Homocysteinwerte deuten“ nachlesen.

Was bewirkt ein zu hoher Homocysteinspiegel?

Ein in medizinisch relevanter Weise erhöhter Homocysteinspiegel kann sich in mehrfacher Weise beeinträchtigend auf den menschlichen Organismus auswirken. Häufig zeigen sich gesundheitliche Auswirkungen bereits bei jungen Menschen. Sie können Ihren Homocysteinspiegel durch die Einnahme eines Kombi-Präparates senken: Synervit – eine patentierte und hochdosierte Kombination der Vitamine B6, B12 und Folsäure – hat eine Doppelwirkung. Es senkt nicht nur nachweislich den Homocysteinwert im Blut, sondern öffnet auch kleinste, bereits verschlossene Gefäße und führt somit zu einer besseren Durchblutung.

Deutung der unterschiedlichen Homocysteinwerte

Homocystein Werte im Überblick
Homocystein WertBeschreibungRisikoAnteil der betroffenen Bevölkerung (EU)
Unter 6

Zu niedrige Blutwerte an Homocystein haben keinen Krankheitswert und sind ohne klinische Bedeutung.kein Risiko

5%
Unter 8Hier lebt man in der besten gesundheitlichen Zone. Der Homocysteinwert ist optimal und somit wahrscheinlich auch viele andere Blutwerte, die für gute Gesundheit sprechen.optimaler Wert5%
Über 9Besser als der Durchschnitt der Bevölkerung. Das Risiko für vermeidbare Krankheiten ist trotzdem nicht ganz verschwunden. Für eine optimale Gesundheitsprophylaxe kann man noch einen Schritt weiter gehen.unterdurchschnittliches Risiko35%
Über 12Diese Kategorie hat eine durchschnittlich anfällige Gesundheit mit einem moderaten Risiko, eine der Zivilisationskrankheiten zu entwickeln. Man könnte viele kleinere, aber auch größere Leiden vermeiden, wenn man diesen Wert um einige Punkte senkt.durchschnittliches Risiko20%
über 15Diese Werte liegen über dem Durchschnitt. Das Risiko ist erhöht, an einer vermeidbaren Erkrankung zu sterben. Die Gesundheit leidet schon jetzt, auch wenn sich noch keine Krankheitsbilder entwickelt haben.Risiko leicht erhöht20%
Über 18Diese Kategorie hat ein hohes Risiko mit 50%-iger Wahrscheinlichkeit, innerhalb der nächsten 10 bis 30 Jahre einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Krebs oder Alzheimer zu entwickeln.hohes Risiko10%
Über 20Dies sind Höchstwerte mit dem extrem hohen Risiko, von einer der fünf großen Zivilisationskrankheiten heimgesucht zu werden: Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Krebs, Demenz. Wenn diese oder andere Erkrankungen wie Depressionen, chronische Entzündungen, Parkinson nicht schon aufgetreten sind, ist es fünf vor zwölf, Maßnahmen zu ergreifen.höchstes Risiko5%

Mögliche Krankheitsbilder

Homocystein MangelWährend ein erhöhter Homocysteinspiegel ursächlich an unterschiedlichen Krankheitsbildern beteiligt sein kann, tritt er außerdem auch in der Folge gestörter Körperprozesse auf. So kann sich ein erhöhter Homocysteinspiegel etwa als Folge eines gestörten Methionin-Stoffwechsels einstellen. Einer entsprechenden Stoffwechselstörung liegen in vielen Fällen Faktoren wie Vitamin- und/oder Enzymmangelzustände zugrunde.
Kommt es aufgrund einer beschriebenen Stoffwechselbeeinträchtigung zu einer übermäßigen Anreicherung der Aminosäure Homocystein im Blutplasma, ist in der Medizin auch von der sogenannten Hyperhomocysteinämie die Rede. Sind bei einem Patienten erhöhte Homocysteinausscheidungen über den Urin festzustellen, so wird dieses Phänomen auch als Homocystinurie bezeichnet.
Die folgenden Unterpunkte betrachten die ursächliche Rolle der Aminosäure Homocystein im Rahmen des Auftretens von Erkrankungen wie

                  • Herzinfarkt,
                  • Schlaganfall
                  • oder Osteoporose.

Dabei ist hinsichtlich wiedergegebener Untersuchungsresultate zu erwähnen, dass sich auch bei großer wissenschaftlicher Einigkeit über Sachverhalte immer wieder Untersuchungsdesigns finden, die den entsprechenden Konsens kritisch hinterfragen.

Synervit bei erhöhtem Homocysteinspiegel

Herzinfarkt

Ein Zusammenhang zwischen einem erhöhten Homocysteinspiegel und dem Risiko, eine kardiovaskuläre Erkrankung zu erleiden, ist wissenschaftlich mehrfach nachgewiesen. Das erhöhte Erkrankungsrisiko betrifft in genannten Studien vornehmlich das Auftreten eines Herzinfarktes.

Schlaganfall

Wissenschaftliche Untersuchungsergebnisse zu den Einflüssen eines erhöhten Homocysteinspiegels auf Gesundheitsrisiken heben unter anderem einen deutlichen Effekt von Homocystein auf das Auftreten sogenannter zerebrovaskulärer Komplikationen (in den meisten Fällen handelte es sich bei den betrachteten Komplikationen um Schlaganfälle) hervor.

Demenz

Alzheimer Anzeichen Test - HomocysteinEine ausreichende Verfügbarkeit von B-Vitaminen kann einer abnehmenden Gehirnmasse bei älteren Menschen deutlich entgegenwirken. Aufgrund seiner potenziell schädigenden Einflüsse auf die Hirnleistung kann ein erhöhter Homocysteinspiegel schließlich auch die Gefahr von Demenz und Alzheimer erhöhen.

Glaukom / Makuladegeneration

Im Rahmen einer im hessischen Wiesbaden durchgeführten Studie konnte festgestellt werden, dass ein erhöhter Homocysteinspiegel zu den wichtigen und unabhängigen Risikofaktoren für die Entwicklung einer Makuladegeneration zählt.

Depression

Vitamin b12 Folsäure Depression - Homocystein NetzwerkEine Vielzahl an Studien konnte belegen, dass ein Zusammenhang zwischen depressiven Erkrankungen und einer zu geringen Folsäureversorgung (Folsäure wird durch den Organismus unter anderem benötigt, um Homocystein abzubauen) betroffener Patienten besteht.

Osteoporose

Im Rahmen zweier europaweit durchgeführter Forschungsstudien zeigte sich ein deutliches Zusammenspiel zwischen der Variable eines vorliegenden Knochenschwundes bei Versuchsteilnehmern sowie einem bei diesen Teilnehmern festgestellten erhöhten Homocysteinspiegel. Entsprechende Studien sind die Longitudinal Aging Study (LASA) und die Rotterdamstudie.

Zusammenfassung der Krankheitsbilder

Die verschiedenen Krankheitsbilder noch einmal zusammengefasst
KrankheitsbildZusammenhang mit HomocysteinZusatzinformationenTest
HerzinfarktEs ist nachgewiesen, dass ein erhöhter Homocysteingehalt im Blut einen Herzinfarkt hervorrufen kann.

Ein Anstieg des Homocysteinspiegels um 0,5 Mikromol/Liter erhöht das Herzinfarkt Risiko um das 2,5-Fache.

Weitere Informationen zum Thema Herzinfarkt sowie Homocystein & HerzinfarktHerzinfarkt Test
SchlaganfallBei erhöhtem Homocysteinwert steigt das Risiko an einer sogenannten zerebrovaskulären Komplikation (unter anderem Schlaganfall) zu erkranken um das 5-fache.Weitere Informationen zum Thema Schlaganfall sowie Homocystein & SchlaganfallSchlaganfall Test
Alzheimer und DemenzDa ein erhöhter Homocysteinwert einen potenziell schädigenden Einfluss auf die Gehirnleistung hat, kann der erhöhte Wert die Gefahr von Demenz und Alzheimer signifikant erhöhen.Weitere Informationen zum Thema Alzheimer sowie Homocystein & AlzheimerAlzheimerTest
Glaukom / MakuladegenerationDer Homocysteinwert zählt bei Augenerkrankungen zu einem der wichtigen unabhängigen Risikofaktoren. Das Risiko an einer Makuladegeneration zu erkranken, konnte bei optimaler Versorgung von Vitamin B6, B12 um 34% gesenkt werden.Weitere Informationen zum Thema Glaukom sowie Homocystein & GlaukomGlaukom Test
DepressionStudien zufolge steht ein zu geringer Anteil an Folsäure im Körper in Verbindung mit auftretenden Depressionen. Folsäure wird unter anderem dafür benötigt den Homocysteinspiegel zu senken.Weitere Informationen zum Thema Depression sowie Homocystein & Depression

Depression Test
OsteoporoseVor allem im höheren Alter sind Knochenbrüche nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Gefahr von Stürzen nimmt zu und der Heilungsprozess verläuft generell langsamer.
Bei einem erhöhten Homocysteinwert ist die Gefahr Knochenbrüche zu erleiden laut einer Studie doppelt so hoch, als es mit einem Homocysteinwert im Normbereich der Fall wäre.
Weitere Informationen zum Thema Osteoporose sowie Homocystein & OsteoporoseOsteoporose Test

Homocystein in der Ernährung

Der Homocysteinspiegel des Menschen ist unter anderem mithilfe einer gezielten Nährstoffaufnahme positiv zu beeinflussen. Damit Homocystein durch den Körper effektiv abgebaut werden kann, müssen Letzterem vor allem ausreichende Mengen an Vitamin B6 (Pyridoxin), Vitamin B12 (Kobalamin) sowie Folsäure (Vitamin B9) zur Verfügung stehen. Welche tägliche Dosen über die Nahrung aufgenommener Mengen von B-Vitaminen Fachleuten zufolge empfehlenswert sind, orientiert sich unter anderem an Faktoren wie Lebensalter, Geschlecht, durchschnittlicher körperlicher Aktivität und allgemeinem Gesundheitszustand eines Menschen. Richtwerte der richtigen Ernährung können darüber hinaus in Abhängigkeit von empfehlenden Experten oder Verbänden geringfügig voneinander abweichen.

Vitamin B12

Eine Aufnahme der genannten Nährstoffe über Lebensmittel (bzw. im Bedarfsfall beispielsweise auch mithilfe der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln) ist hinsichtlich des Vitamins B12 deshalb so wichtig, weil dieses Vitamin vom Organismus nicht in verwertbarer Form produziert werden kann.

Vitamin B6

Erwachsenen Frauen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung eine tägliche Aufnahme von Vitamin B6 in Höhe von etwa 1,2 mg. Schwangere Frauen und stillende Mütter sollten den Empfehlungen der Gesellschaft zufolge ihre entsprechende Vitaminaufnahme auf eine Tagesmenge von etwa 1,9 mg erhöhen.

Folsäure

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) nehmen deutschen Bundesbürger im Schnitt lediglich die Hälfte der benötigen täglichen Folsäuremenge über die Nahrung zu sich. Erwachsenen gesunden Menschen empfiehlt die Gesellschaft eine tägliche Folsäureaufnahme von etwa 300 Mikrogramm.

Homocystein Behandlung - Homocystein Netzwerk

Synervit bei erhöhtem HomocysteinspiegelRisikogruppen hinsichtlich erhöhter Homocysteinspiegel

Verschiedene Menschengruppen sind besonders gefährdet, einen erhöhten Homocysteinspiegel aufzuweisen bzw. zu entwickeln. Je nach Risikogruppe sind unterschiedliche Faktoren für das erhöhte Risiko eines zu hohen Homocysteinspiegels verantwortlich.

Homocystein senken

Ist der Homocysteinspiegel bei einer Person therapiebedürftig erhöht, so kann dieser mithilfe verschiedener Präparate, wie Synervit, gesenkt werden. Auch zum Zweck der Vermeidung eines erhöhten Homocysteinspiegels können bereits präventiv Homocystein-senkende Präparate zum Einsatz kommen. Geeignete Mittel basieren meistens auf B-Vitaminen, die den Organismus hinsichtlich des Abbaus von Homocystein unterstützen.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Vitamin B12 - alles Wissenswerte - Homocystein NetzwerkIn welcher Form Vitamin-B-Präparate zur Senkung des Homocysteinspiegels im individuellen Fall zu verabreichen sind, ist aus medizinischer Sicht unter anderem auf Grundlage der Ausprägung einer vorliegenden Homocysteinkonzentration sowie des allgemeinen Gesundheitszustandes eines Patienten zu entscheiden. Aufgrund der am Markt vorhandenen Produktvielfalt empfehlen Fachleute Patienten häufig, vor der Auswahl eines Präparates medizinischen Rat einzuholen – auf diese Weise kann beispielsweise sichergestellt werden, dass die in einem Vitamin-B-Präparat enthaltenen Wirkstoffe durch den Organismus auch verwertet werden können.
Verschiedene Vitamin-B-Präparate unterscheiden sich hinsichtlich einer Vielzahl an Faktoren voneinander. Zu nennen ist hier beispielsweise zunächst die Darreichungsform: Während B-Vitamine etwa in Form von Tabletten, Kapseln, Tropfen oder Pulvern zu verabreichen sind, kommen gelegentlich auch Injektionen infrage – ist der Homocysteinspiegel beispielsweise drastisch erhöht bzw. geht ein solcher Spiegel beim einzelnen Patienten etwa mit einer bekannten Erkrankung von Schilddrüse, Gefäßen, Darm oder Nieren einher, so können hochkonzentrierte Vitamin-Injektionen indiziert sein. Eine entsprechende Intensivtherapie wird im Regelfall durch den behandelnden Arzt ausgeführt.
Des Weiteren unterscheiden sich Vitamin-B-Präparate beispielsweise hinsichtlich enthaltener Wirkstoffe (natürlich vs. synthetisch) und Zusatzstoffe, Dosierung sowie eventueller Depotwirkung voneinander. Liegen bei einer Person beispielsweise bekannte Unverträglichkeiten gegenüber den Zusatzstoffen eines Präparates vor, stellen sogenannte Reinstoffe eine mögliche Alternative dar.

Vorteile einer Nahrungsergänzung durch Homocystein-senkende Präparate

Vitamin B6 - alles Wissenswerte - Homocystein NetzwerkHomocystein-senkende Präparate bringen unter anderem für solche Personen Vorteile mit sich, die ihren Vitamin-B-Bedarf nicht in ausreichendem Ausmaß über Nahrungsmittel decken können. Da die für den Abbau von Homocystein benötigten B-Vitamine vor allem in tierischen Lebensmitteln enthalten sind, kann sich eine kontrollierte Einnahme geeigneter Vitaminpräparate beispielsweise für Veganer empfehlen.
Auch Personen, deren Nahrungsaufnahme aus unterschiedlichsten Gründen etwa sehr unregelmäßig und/oder unausgewogen erfolgt, können von geeigneten Homocystein-senkenden Präparaten profitieren – die Aufnahme entsprechender Präparate ermöglicht eine exakte Einhaltung der benötigten Tagesdosen an B-Vitaminen. Schließlich kann sich die Verabreichung von Vitaminpräparaten auch zur initialen Behebung sehr starker Vitamin-B-Mangelzustände eignen. So kann die Einnahme von Synervit – ein Vitaminpräparat mit einer patentierten und hochdosierten Kombination der Vitamine B6, B12 sowie Folsäure – den Hcy-Wert signifikant senken.

Sie möchten mehr über Homocystein erfahren?

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen von Dr. Paul Hudson veröffentlicht bei We Love Nature Magazin:

Kapitel 1: Homocystein – das neue Cholesterin

Kapitel 2: Homocystein – Hauptursache Vitamin-Mangel

Kapitel 3: Homocystein – Vitamine und Knoblauch senken Risiko

Englisches Video

Wer des Englischen mächtig ist und noch nicht genug erfahren hat zu Homocystein, erhält in folgendem Video über knapp 30 Minuten noch viele weitere spannende Details:

Zusammenfassung der Downloads

Alle wichtigen Downloads für Sie zusammengefasst!
BezeichnungBeschreibungDownload
Uwe Karstädt – Das Dreieck des LebensUwe Karstädt ist einer der am häufigsten zitierten Heilpraktiker Deutschlands. Auch er hat sich der Thematik Homocystein gewidmet. Entstanden ist dabei das Werkt „Das Dreieck des Lebens“ finden Sie hier alle Auszüge daraus.Zur besseren Übersicht ist das Buch in verschiedene Teilbereiche aufgeteilt:

Deckblatt und Inhaltsverzeichnis

Homocystein

Das Dreieck des Lebens

Alltagsfaktoren und Homocysteinspiegel

Homocystein – EbookAlle Informationen gebündelt an einem Ort. Das bietet unser Ebook zum Thema Homocystein. Blättern Sie online durch oder laden Sie es sich auf Ihren Computer.Zum Homocystein – Ebook
Infografik – Vitamin B6Welches Lebensmittel enthält viel B6 und wo ist das Vitamin nicht vorhanden?

Unsere Infografik zeigt es Ihnen!

Download Infografik Vitamin B6
Infografik – Vitamin B12Vitamin B12 befindet sich vor allem in Austern und Sardinen. Aber wo ist das wichtige Vitamin noch versteckt? Antworten gibt die Infografik.Download Infografik Vitamin B12
Infografik – FolsäureVor allem gesunde Kohlehydrat-Lieferanten wie Linsen und Weizenkeime enthalten viel Folsäure. In der Infografik erfahren Sie, welche Lebensmittel noch reich an Folsäure sind.Download Infografik Folsäure