Mit zunehmendem Alter steigt die Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten, dazu gehören auch alle Formen der Demenz. „Das hast du mir schon einmal erzählt!“ oder „Den Film haben wir doch letztes Jahr im Kino gesehen!“ können Bemerkungen sein, die wohl jeden verunsichern. Vergesslichkeit, Demenz und Alzheimer sind Krankheiten, die heutzutage in aller Munde sind. Immer wieder wird in Sendungen oder Filmen auf die steigenden Zahlen von betroffenen Menschen hingewiesen. Kein Wunder, wenn auch Sie unsicher sind, ob Ihre Vergesslichkeit normal oder krankhaft ist.

Im Alter werden wir alle vergesslicherSind ältere Frauen Osteoporosegefährdet? - Homocystein Netzwerk klärt auf

Etwas zu vergessen kann ganz normal sein, ist es aber nicht immer. Wenn Sie häufig Ihren Schlüssel verlegen und deswegen ein mulmiges Gefühl haben, können das erste Anzeichen einer Krankheit sein. Oder auch nicht. Fallen Ihnen bestimmte Handlungen schwer oder erkennen Sie gewisse Orte nicht sofort wieder? Sind Sie bei Gesprächen im Freundeskreis schnell gelangweilt oder können Sie Unterhaltungen nicht immer konzentriert folgen? Lesen Sie Bücher nicht mehr bis zum Ende, setzen oft neu an oder verlieren leicht den roten Faden? Diese Auffälligkeiten können nachdenklich machen.

Oft sind die Sorgen unbegründet, aber manchmal steckt eben doch ein ernst zu nehmendes Problem hinter den Symptomen.
Was können Sie tun? Gute Freunde fragen? Die Kinder ansprechen und möglichweise in große Sorgen stürzen? Mit den langjährigen Nachbarn sprechen?
Sicherheit über Ihren Gesundheitszustand bekommen Sie beim Arzt, aber nicht jeder möchte wegen kleiner Vergesslichkeiten gleich zum Neurologen gehen. Viele Menschen haben Angst davor, sich lächerlich zu machen. Manche möchten mit ihren Sorgen keinen Arzt behelligen und anderen fällt es schwer, den nächsten zuständigen Mediziner zu erreichen.

Synervit bei erhöhtem HomocysteinspiegelIn 15 Fragen mehr Gewissheit

Mit unserem Alzheimer-Test können Sie einen ersten Schritt machen und Ihre Befürchtungen ganz im Stillen überprüfen. Anonym, in Ihrem eigenen Tempo und zu jeder Uhrzeit steht Ihnen der Alzheimer-Test zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie den Alzheimer-Test auch so oft Sie wollen wiederholen. Oder mit Ihrem Partner besprechen.

Der Online-Test: „Bin ich Alzheimer gefährdet?“ steht allen Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Anhand von 15 einfachen Fragen über Ihre alltäglichen Gewohnheiten wird überprüft, ob Sie zu den Alzheimer gefährdeten Personen gehören. Falls Ihre Bedenken durch den Test zerstreut werden – Prima! Sollten Sie Ihre Sorgen allerdings nicht ganz ausräumen können, haben Sie eine wertvolle Grundlage für ein Arztgespräch. Notieren Sie sich einfach die Punkte, bei denen Sie sich unsicher fühlen. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens über Ihre Sorgen und klären Sie Ihren Gesundheitszustand ab. Der Alzheimer Gesundheitstest ist eine kostenlose, anonyme und schnelle Möglichkeit, Ihre Bedenken zu überprüfen.



Wenn wir älter werden, lässt unsere Gedächtnisleistung mit der Zeit nach – das ist normal. Wenn Ihre Vergesslichkeit für Ihr Empfinden zu extrem geworden ist und Sie sich eventuell Sorgen machen, dass mehr dahinter stecken könnte, hilft Ihnen unser Selbsttest vielleicht bei der Einschätzung. Beachten Sie jedoch bitte, dass dieser Test keinen Arztbesuch ersetzen kann! Nicht jedes der beschriebenen Symptome muss Hinweis auf eine Erkrankung sein!

Ich vergesse, wo ich Dinge (z.B. den Schlüssel, Brille) abgelegt habe.

 
 
 
 

Ich erkenne Orte, an denen ich früher einmal war, nicht wieder.

 
 
 
 

Alltägliche Handlungen, wie zum Beispiel das Einlegen einer CD oder das Bedienen der Kaffeemaschine, bereiten mir neuerdings Probleme.

 
 
 
 

Ich finde es schwierig, den Inhalt eines Fernsehfilms zu verstehen oder Gesprächen zu folgen.

 
 
 
 

Ich vergesse, ob ich Licht oder Herdplatte ausgeschaltet habe, oder ich vergesse, Dinge (z.B. Geldbeutel) mitzunehmen und muss noch einmal zurückgehen.

 
 
 
 

Mir fällt es schwer, ein neues Spiel zu lernen.

 
 
 
 

Mir fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden, um etwas zu beschreiben.

 
 
 
 

In einer gewohnten Umgebung finde ich mich plötzlich nicht mehr zurecht, finde zum Beispiel den Weg in einem bekannten Gebäude nicht oder weiß nicht mehr, wo die Lichtschalter sind.

 
 
 
 

In letzter Zeit habe ich viele soziale Kontakte abgebrochen.

 
 
 
 

Ich vergesse häufig Dinge, die mir in naher Vergangenheit (ein bis fünf Tage) gesagt wurden. Ich vergesse zum Beispiel, jemandem eine Nachricht zu übermitteln.

 
 
 
 

Ich kann mir Dinge, die mir erzählt wurden, nicht richtig merken. Ich bringe sie durcheinander oder verwechsle die Reihenfolge.

 
 
 
 

Wenn ich eine Zeitung oder ein Buch lese, verliere ich häufig den roten Faden und muss neu ansetzen.

 
 
 
 

Gesichter von Prominenten im Fernsehen oder in Zeitungen, die ich kennen sollte, erscheinen mir plötzlich fremd.

 
 
 
 

Haben Sie einen erhöhten Homocystein-Spiegel (Hcy-Wert höher als 8)?

 
 
 

Question 1 of 14